Glückskind Trageberatung | Erfolgreiche Trageberatung in Chemnitz
20341
post-template-default,single,single-post,postid-20341,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Erfolgreiche Trageberatung in Chemnitz

Es ist ein Papa, der mich kontaktiert. Seine Frau und er würden das 3 Wochen alte Baby gern tragen. Nach einem Telefonat mit der Mama steht fest: beide wollen tragen, beide wollen Tuch binden lernen, eine alltagstaugliche Bindeweise, eine Kinderwagen-Alternative. Fantastisch! Also ganz schnell einen Termin passend gemacht, in den Abendstunden, weil der Papa tagsüber unterwegs ist. Bepackt mit 6 Tüchern, einem Mysol, einem Spiegel und 2 Puppen und einem großen Stofftier aus dem Bett meiner Tochter reise ich an. Beide sind sehr herzlich, aufgeregt und unheimlich interessiert an dem, was ich da auspacke. Nachdem wir zuerst die medizinischen Belange der Geburt und der ersten Wochen besprochen haben, und es da keine Auffälligkeiten gab, besprechen wir kurz das Thema Tragehilfen. Einige eignen sich noch nicht für so kleine Babys, da der Steg zu breit ist und damit die Beinchen überspreizen. Aber der MySol, eine schlichte und schnörkellose MeiTai-Trage, den ich dabei habe, gefällt den Eltern auf Anhieb. Nachdem ich das Anlegen und Binden gezeigt habe, probieren beide Eltern – natürlich zuerst mit Valentin, meiner Tragepuppe. Und fühlen sich schon pudelwohl damit. Für den Papa ist hier schon die Entscheidung gefallen, das war für ihn optimal zu binden. Dann gehen wir zu den Tüchern über, sprechen über die verschiedenen Qualitäten, Längen, Webarten. Gut dass wir im Vorfeld schon mal über die Körpergrößen gesprochen hatten, der Papa ist sehr groß und ich gebe ihm gleich ein 7er Tuch, 5,20m lang. Während das Baby gestillt wird, zeige ich die Wickelkreuztrage, eine der besten Bindeweisen für so kleine Babys. Sie fotografieren das Endergebnis von allen Seiten und bezweifeln, das selbst hinzukriegen 😉 Der Papa bindet mit mir gemeinsam, und siehe da, es sieht klasse aus. Das lange Tuch reicht gerade so bei ihm, aber es sitzt, und für den erstenTrageberatung in Chemnitz - Glückskind - Maika Maudrich Versuch und trotz Aufregung erreicht er ein perfektes Bindeergebnis. Das Baby schläft inzwischen kurz und so binden wir nun mit 3 Tüchern noch einmal gemeinsam, Papa schon „vorneweg“, er hat die Reihenfolge schon intus. Auch bei ihr geht es ohne Schwierigkeiten, sie sehen toll aus mit den Tüchern. Und posieren nun vor meiner Kamera 😉
Trotzdem gefällt speziell dem Papa die Handhabe und der Tragekomfort des zuerst getesteten MySol besser und so probiert ihn die Mama nochmal an, diesmal mit dem gerade erwachten Kind. Sehr vorsichtig und mit Halt von allen Seiten legte sie die Trage an, das Kind lehnte sich an die Mama und beruhigt sich sofort. Sie strahlt übers ganze Gesicht und wirkt sehr glücklich über das Tragegefühl zwischen ihr und dem Kind, das sie da gerade zum ersten Mal erfährt. Ich fand es sehr bewegend und rührend dabei zusehen zu dürfen, wie sie sich in dieses Gefühl verliebte, das Kind so nah an sich zu tragen, die Hände frei zu haben. Das Baby schlief sofort wieder ein und so entschieden wir, dass sie die Trage vorerst behalten und ein paar Tage den Umgang testen können.
Solche Beratungen runden meine Tag ab, es ist für mich immer sehr bereichernd, zu sehen, wie das Kind sich verhält, wie die Eltern sich wohl fühlen, wie wir für jeden etwas finden, das zu ihm passt, und wie Liebe somit eine neue Ausdrucksform bekommt.
Eine schöne Tragzeit für euch!

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen